Sturheit beim Gassi gehen

Charaktere, Eigenschaften & Eigenarten

Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon nerona » Mo 4. Jan 2016, 15:25

Hallo Forum,
bisher habe ich mir nichts dabei gedacht wenn Nerona ihre Wege gegangen ist, ich dachte mir ich hab ja Zeit, mal sehen wo sie hin will. Soweit, so gut.
Nun bleibt sie aber "sehr" stur wenn es nicht nach ihrem Kopf geht. Ich müßte sie quasi gewaltsam weiterziehen, sieht aber unmöglich aus und man macht sich zur Lachnummer.
Habt Ihr Tipps wie man sie wieder "auf Spur" bringt?
Grüße von
Nerona + Horst


Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
nerona
Hundekenner
Hundekenner
 
Beiträge: 270
Bilder: 39
Registriert: 25.01.2012
Wohnort: Nürnberg
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon Wautzi » Di 5. Jan 2016, 13:27

Mein sehr eigenwilliger Dackel-Mix möchte vor allem bei schlechtem Wetter morgens gar nicht Gassi gehen.
Ich habe lange rumprobiert mit ziehen, schieben, mit Worten motivieren, zuppeln an der Leine und Leckerchen werfen. Mal habe ich ihn aus seinem Geschirr gezogen und er hat danach angefangen rumzuhibbeln. Das hat es alles nicht wirklich gebracht.

Jetzt hat er ein ausbruchsicheres Geschirr aus dem ich ihn nicht rausziehen kann und wenn er meint stehen bleiben zu wollen sage ich „weiter“ und dann gehen wir weiter.

Ich würde es bei Nerona aber erst mal mit den Methoden versuchen die ich auch probiert habe. Vielleicht bekommst du sie schneller motiviert.
Nicht jede Hand die ich hielt hatte es verdient, aber jede Pfote.
Benutzeravatar
Wautzi
Gebietsmarkierer
Gebietsmarkierer
 
Beiträge: 3
Registriert: 13.11.2014
Wohnort: Lahstedt
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon nerona » Di 5. Jan 2016, 17:32

Wautzi hat geschrieben:Mein sehr eigenwilliger Dackel-Mix möchte vor allem bei schlechtem Wetter morgens gar nicht Gassi gehen.
Ich habe lange rumprobiert mit ziehen, schieben, mit Worten motivieren, zuppeln an der Leine und Leckerchen werfen. Mal habe ich ihn aus seinem Geschirr gezogen und er hat danach angefangen rumzuhibbeln. Das hat es alles nicht wirklich gebracht.

Jetzt hat er ein ausbruchsicheres Geschirr aus dem ich ihn nicht rausziehen kann und wenn er meint stehen bleiben zu wollen sage ich „weiter“ und dann gehen wir weiter.

Ich würde es bei Nerona aber erst mal mit den Methoden versuchen die ich auch probiert habe. Vielleicht bekommst du sie schneller motiviert.


Danke Wautzi,
Dackel sollen ja auch "stur" sein. Im Prinzip steckt es ja in den Genen, da die Rassen ja selbständig Kleingetier stellen sollten. Also muß man es lernen zu handhaben.
Das mit dem rausschlupfen aus dem Geschirr kenne ich auch zur genüge. Nehme jetzt ein anderes Geschirr und z.Zt. Flexileine-7m mit Leckerlies. Die Leckis werfe ich voraus, so sprintet sie hinterher. Abundan geht sie schon weiter wenn ich in die Leckistasche lange.
Wenn es um die Futterzeit herum ist (Hunde sind ja nicht doof) dann zeige ich in die Richtung und age "da gibt es das Futter" und sie geht weiter.

Grüße aus Nürnberg
Grüße von
Nerona + Horst


Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
nerona
Hundekenner
Hundekenner
 
Beiträge: 270
Bilder: 39
Registriert: 25.01.2012
Wohnort: Nürnberg
Geworbene Benutzer: 0

Hilfe, Sturheit beim Gassi gehen zur Zeit extrem

Beitragvon nerona » Do 14. Apr 2016, 12:23

Hallo Freunde,
Nerona setzt derzeit ihren Sturkopf extrem durch. Gestern hat sie mich echt auf 180 gebracht, das kommt bei mir selten vor.
Wenn sie in "Ihre" Richtung will macht sie Sitzstreik, das ging soweit das sie mir sogar aus ihrem Geschirr geschlüpft ist. Nur weil sie, wie sich herausstellte, etwas leckeres gerochen hatte.
Ich habe sogar die Leine hingeworfen und bin gegangen. Und was macht sie? Sucht munter weiter, obwohl ich schon mind. 50m weg war. Nachdem sie doch nichts gefunden hatte kam sie gnädiger weise auf Zuruf wieder zu mir.
Das alles war bei uns im abends "verlassenen" Gewerbegebiet. Das gleiche machte sie mir aber vor ein paar Tagen an einer Kreuzung und wie es der Zufall will, amüsierten sich natürlich die PKW-Insassen neben mir an der Kreuzung.
Wie bringe ich sie wieder auf "Spur".
Denn derzeit denke ich mir, nie mehr einen Terrier. Und ein verfressener Beagle ist ja auch noch drinnen.
Grüße von
Nerona + Horst


Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
nerona
Hundekenner
Hundekenner
 
Beiträge: 270
Bilder: 39
Registriert: 25.01.2012
Wohnort: Nürnberg
Geworbene Benutzer: 0

Re: IMMER NOCH - Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon nerona » Mi 27. Apr 2016, 11:30

Wir haben immer noch unser Problem :sratch: . Mache derzeit folgendes, was ich aber auf einer Hauptstrasse nicht machen kann:
Ich lasse die Leine fallen und gehe meinen Weg alleine, nach ca. 50m Entfernung bzw. eine Straßenlänge, kommt sie dann doch nach. An Hauptstrassen trage ich sie dann ca. 50m in meine Richtung und setze sie wieder ab.
Wir machen jetzt schon seit einer Woche Handfütterung, es wurde leicht besser, muß aber noch besser werden. :mad:
@ Wauzi:
Wo hast Du das Panikgeschirr gekauft? Scheint ja doch zu helfen.
Das Problem ist echt das sie wirklich NUR unterwegs nach Fressbarem sucht. Erst Fressbares, dann Dosenöffner. :sratch:
@ Karl:
Hattest Du das Problem noch nicht?
Grüße von
Nerona + Horst


Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
nerona
Hundekenner
Hundekenner
 
Beiträge: 270
Bilder: 39
Registriert: 25.01.2012
Wohnort: Nürnberg
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon Xeno » Mi 27. Apr 2016, 12:50

Hallo Horst!

Bestimmt hätte ich mich, schon von Anfang an gemeldet, wenn ich zu diesen Problem einen wirklich guten Rat wüßte!
Hatte dieses Problem bei Chico, GsD noch nie! :D
Bin beim Stöbern im www, auf diese Seite gestoßen, vielleicht ist etwas dabei? :sratch:
http://www.polar-chat.de/hunde/topic/29 ... es-hundes/
Für die ganze Welt bist du nur eine Person, für deinen Hund aber, bist du, die ganze Welt.

Liebe Grüße
Xeno-Karl&Chico
Benutzeravatar
Xeno
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1712
Bilder: 242
Registriert: 28.03.2010
Wohnort: Wien
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen geheilt

Beitragvon nerona » Mo 2. Mai 2016, 12:14

Nerona "spurt" wieder. :D
Klar das ich auch meine Fehler korrigiert habe, zudem haben wir beide (Frauchen + ich) sieben Tage konsequent aus der Hand gefüttert. Die Hände kann man ja anschl. waschen. Keine Flexi-Leine in dieser Zeit und selbst wieder die Richtung bestimmt (Monolog: "wir gehen hier entlang"!). :mad:
Und sie spurt wieder. Es gibt zwar noch versuche, aber keinen konsequenten Streik mehr. :)
Grüße von
Nerona + Horst


Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
nerona
Hundekenner
Hundekenner
 
Beiträge: 270
Bilder: 39
Registriert: 25.01.2012
Wohnort: Nürnberg
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon Xeno » Mo 2. Mai 2016, 12:29

Super Horst, bravo! :D
Also deine/eure "Arbeit", hat sich mehr als gelohnt! :thumright: :jumper:
Jetzt noch, würde ich sagen, einige Zeit genau aufpassen, das euch das Kommando nicht wieder aus der Hand genommen wird! ;)
Für die ganze Welt bist du nur eine Person, für deinen Hund aber, bist du, die ganze Welt.

Liebe Grüße
Xeno-Karl&Chico
Benutzeravatar
Xeno
Moderator
Moderator
 
Beiträge: 1712
Bilder: 242
Registriert: 28.03.2010
Wohnort: Wien
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon nerona » Mo 2. Mai 2016, 16:14

Xeno hat geschrieben:Super Horst, bravo! :D
Also deine/eure "Arbeit", hat sich mehr als gelohnt! :thumright: :jumper:
Jetzt noch, würde ich sagen, einige Zeit genau aufpassen, das euch das Kommando nicht wieder aus der Hand genommen wird! ;)

Da werde ich gut aufpasen, das möchte ich nicht nochmal erleben. :sratch:
Das Gewerbegebiet bei uns (Fernfahrer = viele Essensreste) ist von nun an TABU für unsere Süße, und sie hat es kapiert. :)
Grüße von
Nerona + Horst


Der Hund blieb mir im Sturme treu, der Mensch nicht mal im Winde.
Benutzeravatar
nerona
Hundekenner
Hundekenner
 
Beiträge: 270
Bilder: 39
Registriert: 25.01.2012
Wohnort: Nürnberg
Geworbene Benutzer: 0

Re: Sturheit beim Gassi gehen

Beitragvon grossmugl » Sa 9. Jul 2016, 18:26

hallo an alle russell freunde,
bin neu hier und muss fast lachen bei den beiträgen.
mein mädchen ist das sturste wesen welches geboren wurde. interessiert sich weder für leckerlis oder sonstiges beim gassigehen, rein das jagen und morden stehen im vordergrund. dafür ist sie aber im haus drinnen das schmusigste wesen wiederum, also was solls.
trotzem ist es für mich die beste rasse der welt, furchtlos und doch wirklich freundlich jedem freden gegenüber
grossmugl
Einmalposter
Einmalposter
 
Beiträge: 1
Bilder: 2
Registriert: 24.06.2016
Geworbene Benutzer: 0


Zurück zu Allgemeines

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

  • Werbung
Banner 400breit